KOMMUNALER ARBEITGEBERVERBAND BREMEN E.V.

11.07.0011

Pfändungsfreigrenzen

Pfändungsfreigrenzen

 

Die Pfändungsfreigrenzen werden durch  § 850 c Zivilprozessordnung (ZPO) und die aktuelle Pfändungstabelle bestimmt. Die darin aufgeführten Beträge werden auf Grundlage des § 850 c Abs. 2a Satz 1 ZPO jeweils zum 01.07. eines jeden zweiten Jahres angepasst.

 

Zuletzt sind die Pfändungsfreigrenzen für den Zeitraum vom 01.07.2009 bis zum 30.06.2011 unverändert geblieben.

 

Zum Stichtag 01.07.2011 findet nunmehr eine Erhöhung der unpfändbaren Beträge nach § 850 c Abs. 1 und 2 Satz 2 ZPO statt. Das Bundesministerium der Justiz hat auf Grundlage des § 850 c Abs. 2a Satz 2 ZPO die maßgebenden Beträge im Bundesgesetzblatt (Teil I S. 825) bekannt gemacht (Pfändungsfreigrenzenbekanntmachung 2011 vom 09.05.2011).

 

Die ab dem 01.07.2011 für Arbeitseinkommen geltenden Pfändungsfreigrenzen finden Sie auf der Internetseite www.bmj.bund.de unter dem Pfad „Service/Broschüren/Pfändungsfreigrenzen“.


« Zurück zur Übersicht