KOMMUNALER ARBEITGEBERVERBAND BREMEN E.V.

18.02.2016

Forderungen der Gewerkschaften für die Tarifrunde 2016

Die Gewerkschaften ver.di und dbb haben ihre Forderungen für die Tarifrunde 2016 bekanntgegeben. Sie beinhalten Folgendes:

1. Entgelt

    Die Gewerkschaften fordern eine Erhöhung der Tabellenentgelte des TVöD, des TV-V und der an die
    Tarifentwicklung des TVöD angebundenen TV-N um 6,0 Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.

    Die Entgelte der Auszubildenden und Praktikanten sollen um 100,00 Euro monatlich steigen.

2. Auszubildende

    Über die Anhebung der Ausbildungsentgelte hinaus fordern die Gewerkschaften für Auszubildende

  • ihre Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis im erlernten Beruf nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung,
  • die Erhöhung des Erholungsurlaubs auf 30 Arbeitstage im Jahr und
  • einen Arbeitgeberbeitrag zur Steigerung der Ausbildungsqualität (z.B. Ausbildungsmittel, Fahrtkosten).

3. Befristungen

    Sachgrundlose Befristungen sollen ausgeschlossen werden.

4. Altersteilzeit

    Die Regelungen zur Altersteilzeit sollen über den 31. Dezember 2016 hinaus verlängert werden.

5. Flughäfen

    Für die Beschäftigten der Flughafenfeuerwehren sollen Regelungen zum Gesundheitsschutz vereinbart werden.

Einen Eingriff in das Leistungsrecht der betrieblichen Altersversorgung (Zusatzversorgung) wird durch die Gewerkschaften abgelehnt.

Erwartet wird die Inkraftsetzung einer neuen Entgeltordnung im Bereich der VKA.

Der Auftakt der Tarifverhandlungen findet am 21. März 2016 in Potsdam statt.


« Zurück zur Übersicht